Ziergräser

Verwendung im Garten

Im Gräserreich gibt es eine unzählige Vielfalt. In der modernen Gartenplanung werden Ziergräser in jeder Gartensituation gepflanzt. Sie können sowohl als Bodendecker aber auch als große Riesen-Gräser in Einzelpflanzungen oder als Gruppen, im Schatten oder in der Sonne verwendet werden. Sie bilden Polster, hängen über oder wachsen aufrecht nach oben. Ziergräser verwandeln jeden Garten. Die hohen Gräser dienen zudem als Sichtschutz.

Gräser wirken nicht durch üppige farbige Blütenpracht. Sie sind Struktur bildend und trotzdem nie statisch. Denn sie sind immer in Bewegung. Im Spätsommer und Herbst schmücken die Gräser den Garten mit Blütenrispen und unterschiedlich starker Herbstfärbung - gelb, kupfer, rot. Im Winter erwachen sie zu neuem Leben wenn sie mit Raureif und Schnee bedeckt den Garten schmücken.

Für jede Gattung, Art und Sorte gibt es den richtigen Standort. Achtet man bei der Pflanzung auf die gewünschten Ansprüche der Pflanze, erreicht man die Langlebigkeit der Gräser. Auch die Pflege wird durch den richtigen Standort geringer. Die Pflanze ist weniger anfällig für Krankheiten.
Bei der Auswahl der Ziergräser sollte man also darauf achten welche Eigenschaften der eigene Garten hat. Ist er sonnig oder eher schattig? Wie ist die Bodenbeschaffenheit und die Feuchtigkeit des Bodens? Wenn die Standortkriterien stimmen, erhält man eine robuste und pflegeleichte Staude. Bei der Auswahl sollte jedoch darauf geachtet werden ob das Gras ein- oder mehrjährig, winterfest oder nicht winterhart ist. Einjährige Gräser säen sich aus, nicht winterharte Pflanzen müssen an einem frostfreien Ort überwintern.

Es gibt Ziergräser die Ausläufer bilden und es gibt Arten die in Horsten wachsen. Bei den Ausläufer bildenden Gräsern sollte eine Rhizomsperre eingebaut werden, dass sich die Pflanze nicht im ganzen Garten verbreitet, zum Beispiel bei Bambus.

Mit Ziergräsern in der Gartengestaltung kommt Lebendigkeit in den Garten und trotzdem wirken sie als ruhiger Gegenpol zum Blütenmeer des Sommers. Sie sind übrigens auch als Kübelpflanze zu verwenden.



Auswahl an Ziergräsern:


Sichtschutz:

Chinaschilf (Miscanthus sinensis in Sorten) >>

Pampasgras (Cortaderia) >>

Pfahlrohr (Arundo donax) >>

Ravennagras (Saccharum ravannae) >>

Rutenhirse (Panicum virgatum in Sorten) >>

Bambus >>


Kübelpflanzen:

Segge (Carex in Arten und Sorten) >>

Bärenfell-Schwingel (Festuca gautieri) >>

Chinaschilf (Miscanthus sinensis, niedere Sorten) >>

Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides in Sorten) >>


Ziergräser für die Sonne:

Silberährengras (Stipa calamagrostis) >>

Moskitogras (Bouteloua gracilis) >>

Herz-Zittergras (Briza media) >>

Garten-Reitgras (Calamagrostis acutiflora) >>

Pilzkopfsegge (Carex caryophyllea) >>

Palmwedelsegge (Carex muskingumensis) >>

Wald-Schmiele (Deschampsia cespitosa) >>

Regenbogen-Schwingel (Festuca amethystina) >>

Blau-Schwingel (Festuca cinerea) >>

Atlas-Schwingel (Festuca mairei) >>

Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens) >>

Japanisches Blutgras (Imperata cylindrica) >>

Blaues Schillergras (Koeleria glauca) >>

Wimper-Perlgras (Melica cillata) >>

Chinaschilf (Miscanthus sinensis) >>

Hohes Pfeifengras (Molinia arundinacea) >>

Moor-Pfeifengras (Molinia cerulea) >>

Rutenhirse (Panicum virgatum) >>

Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides) >>

Rosa Orient-Lampenputzergras (Pennisetum orientale) >>

Kopfgras (Sesleria in Arten und Sorten) >>

Tautropfen-Gras (Sporobolus heterolepsis) >>

Federgras (Stipa in Arten und Sorten) >>


Ziergräser für Halbschatten und Schatten:

sommergrün:

Berg-Reitgras (Calamagrostis varia) >>

Breitblattsegge (Carex ciliatomarginata) >>

Berg-Segge (Carex montana) >>

Palmwedelsegge (Carex muskingumensis) >>

Plattährengras (Chasmanthium latifolium) >>

Japanisches Berggras (Hakonechloa macra) >>

Einblütiges Perlgras (Melica uniflora) >>

Hohes Pfeifengras (Molinia arundinacea) >>

Moor-Pfeifengras (Molinia cerulea) >>


Ziergräser für Halbschatten und Schatten:

wintergrün:

Pilzkopfsegge (Carex caryophyllea) >>

Neuseeland-Segge (Carex comans) >>

Weißbunte Zwerg-Segge (Carex conica) >>

Goldrand-Segge (Carex dolichostachya) >>

Japan-Segge (Carex morrowii) >>

Riesen-Segge (Carex pendula) >>

Breitblatt-Segge (Carex plantaginea) >>

Lockerährige Segge (Carex remota) >>

Wald-Schmiele (Deschampsia cespitosa) >>

Gartenbambus (Fargesia murielae) >>

Regenbogen-Schwingel (Festuca amethystina) >>

Blau-Schwingel (Festuca cinerea) >>

Bärenfell-Schwingel (Festuca gautieri) >>

Schnee-Marbel (Luzula nivea) >>

Wald-Marbel (Luzula sylvatica) >>




Unser Angebot an Informationen, insbesondere auf den Seiten des ‘Gartenlexikons’ wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir übernehmen dennoch keine Gewähr für die Vollständigkeit und Fehlerfreiheit der Daten. Die Anwendung der Informationen erfolgt durch jeden Nutzer allein eigenverantwortlich.

Leider haben Sie das Flash Plugin nicht installiert.

Freuen Sie sich auf Ihren Wunschgarten!

Denn mit uns von aussenrum.de können Sie schon bald Ihre individuelle Gartenplanung in den Händen halten.

Einfach Grundlagen hochladen, Wünsche auswählen und zurücklehnen - so geht das bei aussenrum.de!
 

Zur Bestellung...


Besuchen Sie uns auf facebook aussenrum.de bei facebook