großer Einfamilienhausgarten

Bei der Gestaltung dieses großzügigen Gartens mit über 1.600 m² Grundfläche wurde die klare Linienführung der Architektur des Hauses aufgenommen und in die Gartenanlage transportiert. Durch eine Schiebetüranlage tritt man vom Wohnbereich auf die Außenterrasse, welche die Westseite des Hauses vollständig einfaßt. Um diese befestigte Fläche durch ihre Größe nicht zu massiv wirken zu lassen, wird sie durch zwei rechteckige Pflanzbänder optisch geteilt. Ein architektonisches Wasserbecken mit Quelle ist das Highlight dieser Fläche.
Die anschließende Gartenfläche lebt vom Kontrast der klaren Linienführung zur organischen Struktur. Ein Bambushain entlang der südlichen Grundstücksgrenze dient als vegetativer Sichtschutz, der darüber hinaus zu jeder Jahreszeit ein frischgrüner Hingucker ist. Die Formensprache der rechteckigen Pflanzbänder setzt sich im Verlauf des Gartens Richtung Westen weiter fort und führt zu einem vom Gebäude abgerückten, erhöhten Sitzplatz. Hier kann man den Ausblick über den gesamten Garten genießen, erlebt das Grundstück samt Gebäude aus einer anderen Perspektive und ist allein auf Grund der räumlichen Entfernung zum Wohnhaus dem Alltag mit Telefon und Fernseher einen Schritt voraus.